Ikea Hack: Spiegelschrank STORJORM elektrifizieren

Eines vorab. Grundsätzlich hat der Spiegelschrank Storjom von IKEA natürlich schon Strom. Schließlich hat er links und rechts große LED Leisten, die sowohl den Schrank innen beleuchten, als auch davor für ein angenehmes warmes Licht sorgen. Wir haben in unserem Bad auf eine geflieste Ablage über den Waschbecken wie sie viele heute haben verzichtet. Wir wollten alle unsere Sachen bewusst lieber in einem großen Spiegelschrank unterbringen.

Der Storjom von IKEA ist klasse. Schön groß, nicht zu tief und in schlichter Eleganz. Leider bietet er keine Möglichkeit die täglichen, stromfressenden Helferlein wie Zahnbürsten oder Rasierapparat zwecks Aufladen anzuschließen. Ich habe mir also schon beim Kauf vorgenommen eine Steckdose in den Schrank einzubauen.

Erste Planungen dafür müssen schon bei der Hausplanung berücksichtigt werden. Das Licht soll ja geschaltet werden, die Steckdose allerdings Dauerstrom haben. Ein einfaches, 3-adriges Lichtkabel als Auslass hinter dem Schrank reicht also nicht aus. Gleich mit dem Elektriker besprechen, dass ein 5-adriges hingelegt wird. Wer von Elektrik natürlich gar keine Ahnung hat sollte das auch nicht selbst machen, sondern den Elektriker seines Vertrauens damit beauftragen. Dann geht es auch schon los. Was wir dazu brauchen:

  • Aufputzsteckdose. 2er oder 3er, wie es beliebt. Gibt es im Baumarkt oder im Netz. Meine kam von Amazon.
  • kurzes Stück 3-adriges Kabel
  • Kneifzange
  • evtl. Abisolierzange
  • Schraubenzieher
  • 8er Bohrer (Holz)
  • Phasenprüfer

Erst einmal den Storjom nach Anleitung zusammenbauen und aufhängen. Die Kabel der Lichtleisten und das 5-adrige Kabel aus der Wand an den vorgesehen Öffnungen durch die Rückwand ziehen. Die Lüsterklemme in meinem Bild war nur zur Sicherheit drauf. Ich musste nämlich erstmal durchmessen, was Dauerstrom und was Lichtleitung waren. Wenn ihr Euch über die Belegung im klaren seid kann’s losgehen. Blau ist normalerweise der Neutralleiter, Braun und Schwarz sind bei mir die Beiden Phasen. Eine geschaltet für das Licht des Schranks, die andere nicht und für die Steckdose. Der Neutralleiter muss durchgeschleift werden. Man schließt also Blau an blau an und die geschaltete Phase an braun. In die Steckdose und in das IKEA Modul habe ich dann jeweils an der Stelle wo beide zusammenstoßen ein Loch gebohrt.  Der Ikea Schrank benötigt keinen Schutzleiter Anschluss (grün/gelb). Dieser kann also direkt zusammen mit der Dauerstrom Phase durch das Loch zur Steckdose geführt werden. Den blauen Neutralleiter müssen wir jetzt mit einem kleinen Stück Kabel von der Lüsterklemme des Schrankmoduls zur Steckdose führen. Da stecken dann also zwei Kabel von einer Seite drin. Alle drei dann in der Steckdose entsprechend anschließen: fertig. Jetzt noch Modul und Aufputzsteckdose mit der Schrankwand verschrauben oder auch kleben. Schon hat man neben dem Schönen Licht auch die Möglichkeit seine Zahnbürsten im Schrank aufzuladen.

6 thoughts on “Ikea Hack: Spiegelschrank STORJORM elektrifizieren

  1. Hallo,

    vielen Dank für die hilfreiche Anleitung. So in etwa haben wir das auch vor und habe jetzt etwas, was ich dem Elektriker meines Vertrauens in die Hand drücken kann. Noch eine Frage an die Dame des Hauses:

    Reicht das Licht, um sich zu schminken? Oder ist eine zusätzliche Lichtquelle notwendig? Zumal wir neben dem Waschbecken einen Vergrößerungsspiegel hängen haben und ich dort auch vom Licht profitieren muss… Und wenn nein, wieder die Frage an den Herrn des Hauses – kann man an die beschriebene Installation auch noch zusätzlich eine Lampe anbringen?

    Würde mich auf eine Antwort freuen, lg

    • Hallo Natalie,

      meine Frau sagt, dass es für schminken alleine etwas zu dunkel wäre. Wir haben ein sehr helles Oberlicht, LED Spots in der Decke die das ausgleichen. Alternativ kannst du dir aber auch noch Schrankleuchten (z.B. sowas hier http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/10260436/ ) oben drauf bauen. Das lässt sich natürlich auch mit dem Spiegel zusammen schalten.

      Mfg

      Alex

  2. Hallo,

    Danke für die tolle Anleitung.
    Ist es eigentlich normal, dass das Netzteil leicht brummt oder ist es bei Euch nicht zu hören.

    Gruß
    Jochen

    • Hallo Jochen, schön, dass es dir weitergeholfen hat. Bei uns brummt das Netzteil nicht. Ist nichts zu hören, läuft inzwischen schon über ein Jahr. Würde ich an deiner Stelle umtauschen. Gruß, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.